Citylife Food & Drinks

Orte am Wasser #frankfurtammeer

Von Frankfurt aus, dauert es ein paar Stunden bis man am Meer ist. Aber auch wenn man es nicht unbedingt glaubt, Frankfurt hat einige Spots, die einen schönen Ausblick aufs kühle Nass bieten. Bei Sonnenschein einen Äppler oder ein Bier genießen und sich in den nächsten Urlaub träumen. Main, Nidda und Osthafen bieten einen guten Ersatz bis zum nächsten Strandurlaub. Genau 14 dieser Orte, die den besten Blick aufs Wasser bieten, haben wir für diesen Artikel gefunden. 

Maincafe

Seit Jahren unsere Nummer 1 für den Sommer. Liegestuhl ausleihen (10 € Pfand nicht vergessen), Äppler bestellen und den Blick auf Main und Skyline genießen. Sobald die Sonne rauskommt ist es hier natürlich sehr schnell voll. Das hat aber auch seine Vorteile, z.B. dass man man dann die halbe Stadt trifft und es immer was zu sehen gibt (seit wann fährt man in Frankfurt oben ohne Jetski-Rennen :-D)

 

Main-Cocktailbar

Der „Caipi-Mann“, herrlich unkompliziert. Eine mobile Cocktailbar, gemütliche Campingstühle und leckere Cocktails. Schwerpunkt liegt, wie der Spitzname suggeriert, auf Caipis, der Besitzer ist Brasilianer. Gerade abends, wenn die Sonne untergeht, hat man einen unglaublichen Blick auf Skyline und EZB. Offen nur bei gutem Wetter, dafür einfach die Homepage checken.

 

Hafen 2

Ja, Offenbach. Aber der Weg ist wirklich nicht weit, zumindest wenn man radelt. Das unabhängige Kulturzentrum bietet Indie-Konzerte, Filmnächte, Kunstausstellungen und DJ-Abende. Und eine große Wiese, direkt am Main mit Blick auf das neue Hafenviertel.

 

Heimathafen

Das Offenbacher Hafenquartier ist mittlerweile wirklich schön geworden. Ein Grund, neben der Hafenatmosphäre und der Möglichkeit am Wasser zu sitzen, ist auch der Heimathafen, der eine große Mainterrasse, die den ganzen Tag in der Sonne liegt! Vor allem kann man jetzt Samstag im Robert Johnson feiern gehen, dann danach morgens zum Brunch. Ein guter Plan 😉

 

Niddastrand

Die kleine Schwester des Mains hat auch einen Beachclub. Großer Vorteil, hier geht es deutlich entspannter als in der Innenstadt zu. Sonne, Cocktails, ein Biergarten und vor allem Sand! So kommt echtes Urlaubsfeeling auf.

 

Oosten

Zwischen sanierten Verladekränen habt ihr einen tollen Blick aut die Skyline, den Main oder könnt EZB-Bänker beim Arbeiten beobachten. Auf den gemütlichen Holzpaletten-Sofas und den Liegestühlen kann man mit einem guten Longdrink in der Hand einen entspannten Abend verbringen.

 

Orange Beach

Versteckt zwischen zwei Bahnbrücken, der kleinste „Beachclub“ am Main. Letztlich ein Wasserhäuschen mit improvisiertem Biergarten und kleinem Strand, dazu Livemusik, Gegrilltem und viele Biersorten.

 

Schwedlersee

Eine grüne Oase in einem alten Hafenbecken mitten zwischen den Kränen des Osthafens. Dass direkt hinter der Baumreihe auf allen Seiten Industriehafen ist, merkt man nicht. Nur Schwimmen geht leider nicht. Das dürfen nur die Schwimmclub-Mitglieder. Dafür kann man als einfacher Besucher zum Essen vorbei kommen. Auch Partys gibt es hier in unregelmäßigen Abständen (Lazy). Nachteil, die sind so beliebt, dass man schon um 19 Uhr anstehen muss. Oder man kommt erst in den frühen Morgenstunden. Denn eines der Highlights ist sowieso der Sonnenaufgang über dem See.

 

Blaues Wasser

Frankfurts „Pop-Up-Sommer-Location“. Früher eine FKK-Sauna jetzt Beachbar. An den alten Poledance-Stangen vorbei, findet man einen sehr schönen Außenbereich direkt am Main. Den Rasen unter den Füßen, kann man in Liegestühlen liegen und Cocktails schlürfen. Man fühlt man sich wie im Kurzurlaub.

 

Backschaft

Ahoi Offenbach! Spelunke, Kombüse, Gastro-Boot – es gibt ein paar Beschreibungen für  das Schiff, das normalerweise am Main-Parkplatz in Offenbach ankert. Das besondere Highlight ist die Backschaft-Bar im Schiffskeller unter der Wasserlinie. Für Sonnenanbeter gibt es Liegestühle an Deck. Das Offenbacher Mainufer wird langsam echt zur Szenemeile.

 

LiLu – Licht- und Luftbad Niederrad

Ein Ort zur Entspannung und Ruhe mitten in Frankfurt? Ja, das gibt es! Und zwar das LiLu in Niederrad.  Grillen, gemeinsam feiern oder einfach mal die Sonne oder die Ruhe geniessen, bis 22 Uhr kein Problem. Dann wird leider geschlossen.

Alte Schiffmeldestelle Höchst

Am Höchster Mainufer mit Freunden verabreden, einen Äppler genießen und die Schiffe beobachten. Eine der schönsten und unkompliziertesten Sommer-Locations der Stadt, von denen Frankfurt ruhig mehr vertragen könnte.

Yachtclub

Ein Klassiker. Nachdem er zwischenzeitlich umbenannt worden war, liegt das Ponton wieder runter altem Namen am Sachsenhäuser Mainufer. Ob zur Party abends oder tagsüber am Wasser sitzen, es lohnt sich.

Mainstrand

Der Name ist etwas irreführend, es ist eigentlich eine Bar im Brückenpfeiler des Eisernen Stegs. Aber wo kann man so zentral direkt am Main sitzen, die Skyline bewundern und trotz der Touristenströme in lockerer Atmosphäre zur Ruhe kommen und einen Cocktail schlürfen?

Ein Beitrag geteilt von toetoe (@toetoe) am

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply