Citylife Lifestyle

9 Orte fürs lange Pfingstwochenende

Pfingsten steht vor der Tür und damit auch ein langes Wochenende. Für alle, die die Stadt verlassen und Urlaub machen: Viel Spaß! Für die anderen, die über die Feiertage in Frankfurt bleiben, haben wir hier ein paar Ideen zusammengesucht, die euch satt und glücklich durch die Feiertage bringen.

 

 Mola City

Der neue Ableger des Molas setzt auf die bewährte Mischung aus Frühstück und kleinen Gerichten, einem Mix aus Klassikern und türkischen Einflüssen. Nach dem Ableger am Südbahnhof, habt ihr jetzt auch in der Innenstadt die Möglichkeit, bei Sucuk-Rührei und Bircher-Müsli bis abends zu brunchen. 60er-Jahre Retro-Charme trifft tolle Wandmalereien. Spätestens wenn die Baustelle vor der Türe verschwunden ist, wird es hier am Wochenende sicherlich keinen freien Platz mehr geben. Insofern noch einmal schnell testen.

 

Eis Christina

Für viele Frankfurter ist es die unangefochtene Nummer 1 in Sachen Eisgenuss. Egal ob es regnet, stürmt oder die Sonne scheint, Eis Christina ist eigentlich immer einen Besuch wert. Aber kaum lässt sich die Sonne blicken, bildet sich hier im Nordend eine riesige Schlange. Kein Wunder: Die Eissorten sind einfach zum Dahinschmelzen. Von Dark Chocolate, Mohn und Pistazie bis hin zu einer riesigen Auswahl an Spagetti Eis, am liebsten würden wir alle ausprobieren. Gut, dass noch einige Sonnentage vor uns liegen.

 

Bierchen bei Gudes

Es ist ein bisschen wie mit den Blumen: Kaum fängt der Frühling an, schon sprießen sie aus dem Boden – die Nordendbewohner, die ihr Feierabendbierchen am liebsten bei Gudes trinken. Und ja, wir gehören auch dazu, das Gudes ist unser liebstes Wasserhäuschen. Egal, was die Anwohner sagen: Sich hier mit Freunden zu treffen, etwas zu trinken und eine Runde zu quatschen, gehört irgendwie genauso zum Frühling wie Angriffen und das erste mal nur T-Shirt rausgehen.

 

Niddastrand

Gibt es eigentlich noch einen echten Beachclub am Main? Seitdem der Kinka-Beachclub geschlossen hat, hat Frankfurt definitiv eine Lücke. Gut, dass es mit der Nidda noch einen zweiten Fluß im Stadtgebiet gibt. Was viele nicht wissen, die kleine Schwester des Mains hat sogar einen Beachclub. Großer Vorteil, hier geht es deutlich entspannter als in der Innenstadt zu. Sonne, Cocktails, ein Biergarten und vor allem Sand! So kommt echtes Urlaubsfeeling auf.

 

Spargel bei Bauer Lipp kaufen

Wir lieben Spargel! Leider mussten wir dieses Jahr sehr lange warten, bis endlich die erste weißen Stangen in unseren Kochtöpfen und anschließend in unseren Bäuchen gelandet sind. Jetzt gibt es ihn aber überall, von Supermarkt, über die Wochenmärkte bis zu den kleinen Verkaufshütten. Wer aber das gesunde Gemüse nicht nur kaufen möchte, sondern mit einem kleine Ausflug zum Erzeuger verbinden möchte, der kann das bei Bauer Lipp tun. Und vielleicht habt Ihr Glück, und es gibt die ersten Erdbeeren zum Selberpflücken.

 

Mountainbike-Tour im Taunus

Wer sich am Wochenende sportlich auspowern will, sollte sich auf sein Mountainbike setzen und in den Taunus starten. Es gibt eine ganze Reihe von Single Trails, die einiges zu bieten haben. Highlight ist auf jeden Fall der Bike­park auf dem Gro­ßen Feld­berg. Mountainbikes ausleihen, könnt ihr z.B. an verschiedenen Stationen von Pedelity. Für die Faulpelze unter uns, bei Freitags gibt es sogar E-Mountainbike zu leihen.

 

Bis Montag durchfeiern

Selten gibt es noch sonntags so viele Veranstaltungen wie diesem. Nutzt also den freien Montag aus und vergnügt euch bis in die Morgenstunden. Eigentlich ist in fast jedem Club was los: Im Robert Johnson legen unter anderem Modeselektor auf, das Gibson veranstaltet die Allstarnight, im Pracht könnt ihr Elena Pavla hören, und, und, und.

 

Im Maincafe entspannen

Seit Jahren unsere Nummer 1 für die warme Jahreszeit. Liegestuhl ausleihen (10 € Pfand nicht vergessen), Äppler bestellen und den Blick auf Main und Skyline genießen. Sobald die Sonne rauskommt ist es hier natürlich sehr schnell voll. Das hat aber auch seine Vorteile, z.B. dass man man dann die halbe Stadt trifft und es immer was zu sehen gibt (seit wann fährt man in Frankfurt oben ohne Jetski-Rennen :-D)

 

Äppler auf dem Lohrberg trinken

Das Fahrrad schon auf Vordermann gebraucht und die Reigen aufgepumpt? Dann steht einem Ausflug auf den Lohrberg doch nichts mehr im Weg. Apfelwein im MainÄppelHaus trinken oder ein kleines Picknick auf den großen Wiesen machen und die Skyline Frankfurts in der Ferne flimmern zu sehen, perfekt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply