Citylife Food & Drinks

Drinks im Bahnhofsviertel

Dass man mittlerweile im Bahnhofsviertel gute Drinks bekommt, Feiern und Essen kann, hat sich ja mittlerweile schon über die Stadtgrenzen herumgesprochen. Und ich muss sagen, mittlerweile haben wir fast den Überblick verloren, wieviele Anlaufstellen für das gemütliche Feierabendbier oder einen leckeren Cocktail es zwischen Bahnhof und Taunusanlage mittlerweile gibt. Höchste Zeit dem Gedächtnis mit einem kleinen Artikel auf die Sprünge zu helfen: Cheers!

 

AMP

Cafe-Bar von Ata Macias. Gute Drinks, hippe Leute. Mehr Club als Café wird hier konsequenterweise auch aufgelegt und im Sommer kann man auch super draußen sitzen.

 

Maxie Eisen

Dass es im Maxie Eisen leckere Pastrami-Sandwiches gibt, habt ihr sicherlich schon öfters auf Instagram gesehen. Doch das Maxie Eisen ist auch eine richtig gute Bar. Also Pastrami bestellen, was essen und danach im Nachbarraum ein paar Longdrinks.

 

Pracht

Nette kleine Bar mit vielen liebevollen Details und sehr gemütlicher Atmosphäre. Am besten sind natürlich die Partys, die regelmäßig rund um die große Theke stattfinden.

 

Plank

Hippe, sehr gut besuchte Szenebar, die tagsüber Kaffee und Snacks und abends Drinks serviert. Eigentlich immer komplett überfüllt, aber wer will schon drinnen sitzen. Man steht vor der Türe und quatscht.

 

Yok-Yok

Der Szene-Kiosk des Bahnhofsviertels, direkt neben dem Plank. Hier kann man sich ein Bier kaufen, etwas Musik hören und mit vielen (im Sommer sehr sehr vielen) Leuten auf der Straße stehen und sich unterhalten.

 

Moseleck

Kultkneipe, gemütliche Spelunke, ein Stück echtes Frankfurt. Auf jeden Fall speziell, aber fast die ganze Nacht offen, das ist am wichtigsten 😉

 

Hunky Dory

Am Rande des Viertels, in der Baseler Straße liegt eine liebevoll eingerichtete Bar. Das besondere, die Einrichtung. Vintage-Schätze von Flohmärkten, die vom Boxhandschuh oder Globus bis hin zu funktionsfähigen, alten Telefonen reichen. Ihr könnt Euch sowohl untereinander anrufen, als auch Drinks an der Bar bestellen. Hier wird viel Wert auf Handarbeit gelegt – die Cocktails enthalten hausgemachte Marmeladen und Liköre und sogar selbst hergestelltes Tonic Water gibt es.

 

Walon & Rosetti

Nahe der Kreuzung Münchnerstraße/Elbestraße, mitten im Viertel, liegt das Walon & Rosetti. Ein langer Bartresen, Wände in sattem Grün und massive Holztische bestimmen das Bild und machen das Walon zu einem unserer liebsten Restaurants. Aber nicht nur das Essen ist super, auch die Bar kann sich sehen lassen.

 

Le Vingtneuf

Der französische Nachbar der Pik Dame. Die Macher des Walon & Rosetti haben in der Elbestraße (wie der Name schon sagt Nr. 29 ) eine Apero-Bar eröffnet. Bier, Wein und Häppchen nach Feierabend und danach irgendwo ums Eck feiern. Quasi eine moderne Feierabend-Kneipe.

 

The Kinly Bar

Direkt gegenüber, die Treppe runter, findet sich „The Kinly Bar“. Im Stil einer Speakeasy-Bar gibt es eine Empfehlungskarte mit wirklich kreativen Eigenkreationen. Auf Wunsch lassen sich natürlich auch Klassiker ordern.

 

Jambo Bar

Frankfurts größte Gin-Auswahl, zumindest eine sehr große. Dazu ein sehr netter Besitzer und prima Cocktails, kann man eigentlich nichts falsch machen.

Ein Beitrag geteilt von Kristof (@kristof1184) am

 

Gleis 25

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr geöffnet. Mehr muss man glaube ich nicht sagen, eine Kultkneipe.

 

Bristol Bar

Okay, liegt sicherlich schon im Gallus, aber nach all den Drinks haben wir das Schild übersehen 😉 In der Bar mit roten Wänden und Vintagemöbeln serviert man hervorragende Drinks, Burger und die vielleicht besten Spareribs der Stadt.

Ein von @trinkkultur geteilter Beitrag am

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply